Kategorien &
Plattformen

Vorbereitung auf die Firmung

Vorbereitung auf die Firmung
Vorbereitung auf die Firmung
© Bonifatiuswerk
© Sarah Ahr
© Sarah Ahr

Ist da wer?

In den kommenden Wochen werden sich 54 Jugendliche aus unserer Pfarrei auf das Sakrament der Firmung vorbereiten. Am 21. und 28. Mai 2021 werden insgesamt vier Firmgottesdienste stattfinden und der Weg der Vorbereitung nahm nun seinen Anfang.

 Zum Start des neuen Firmkurses fanden für die Firmbewerber*Innen und ihren Familien an den vergangenen drei Samstagen Segnungsgottesdienste statt. Unter dem Motto „Ist da wer?“ gaben die Gottesdienste den Raum, sich mit der Frage nach Gott aber auch nach der eigenen Gottesbeziehung auseinanderzusetzen.

  • Ist da wer, der mich geschaffen hat? 
  • Ist da wer, der mich begleitet und immer für mich da ist?
  • Oder bin ich nur ein Zufallsprodukt?

 Glaube und Zweifel gehören untrennbar zusammen, sie sind wie die zwei Seiten einer Medaille, das konnten wir aus der neutestamentlichen Geschichte des „ungläubigen“ Thomas lernen, die auch gut in die kommende österliche Zeit passt. Jesus hat Thomas für seine Zweifel nicht verurteilt, er hat die Fragen und Zweifel ernst genommen und ihm Antworten gegeben.

Auch wir hoffen für die Firmlinge, dass sie durch die intensive Auseinandersetzung mit Glaubensthemen in den nächsten Wochen viele Fragen stellen und manche Antworten finden werden. Vor allem wünschen wir uns für sie, dass sie auf die Frage „Ist da wer?“ am Tag der Firmung Antworten gefunden haben.

Sarah Ahr
Gemeindereferentin

Text zum Motiv der Firmaktion 2021 aus dem Firm-Begleitheft des Bonifatiusvereins:
GOTT?!
Das Motiv der Firmaktion 2021 wurde vom Künstler Mika Springwald aus dem Bistum Osnabrück in Spraytechnik auf einer Betonwand gestaltet. Im Zentrum des Motivs begegnet uns der Schriftzug „GOTT“, gefolgt von einem roten Fragezeichen und einem grünen Ausrufezeichen. Gott steht im Mittelpunkt der Firmvorbereitung – um ihn soll es gehen. Das rote Fragezeichen erinnert an die (Glaubens-) Zweifel und Fragen vieler Menschen. Die Farbe Rot als Signalfarbe ermutigt dazu, diese Fragen ernst zu nehmen und darüber in den Austausch zu treten. Das grüne Ausrufezeichen symbolisiert die Erfahrung des Glaubens, dass Gott in dieser
Welt lebt und wirkt. Die Farbe Grün als Farbe der Hoffnung und des Wachstums unterstreicht diese Botschaft. Zahlreiche Farbpunkte und –verläufe in unterschiedlicher Größe, Form und Farbe sind scheinbar willkürlich um den Schriftzug GOTT?! angeordnet. Sie stehen für die vielen individuellen – kleinen und großen – Erfahrungen, die Menschen mit Gott machen. Gott hinterlässt – im wahrsten Sinne des Wortes – bunte Spuren im Leben der
Menschen.
JULIAN HEESE
Religionspädagoge, M.A. „Christentum in Kultur und Gesellschaft“, Referent für missionarische und diakonische Pastoral im Bonifatiuswerk

© Bonifatiuswerk
© Bonifatiuswerk

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz