Kategorien &
Plattformen

Mit dem Katholischen Familienzentrum auf dem Osterweg

Mit dem Katholischen Familienzentrum auf dem Osterweg
Mit dem Katholischen Familienzentrum auf dem Osterweg
© Familienzentrum
© Katholisches Familienzentrum

Buntes und vielseitiges Familienangebot über die Kar- und Ostertage

Auch dieses Osterfest war wieder ein ganz besonderes Osterfest. Während wir im letzten Jahr noch mehr oder weniger von der Gesamtsituation überrascht wurden, konnten Pfarrei und katholisches Familienzentrum schon frühzeitig die Angebote für Kinder und Familien vorbereiten. Und so konnten die Familien z.T. aus digitalen Veranstaltungen und Veranstaltungen vor Ort wählen.

Passend zum Gründonnerstag gab es ein Video von Kirchenmaus Trudi auf YouTube zu bestaunen. Gemeinsam mit ihren Freunden feierte Trudi das Abendmahl nach und versuchte eine Verbindung zwischen dem jüdischen Pessachfest und dem uns bekannten „letzten Abendmahl“ herzustellen. Das Besondere an diesem Video ist, dass Kinder aus der Pfarrei den Figuren rund um Trudi und Mampfred Hase ihre Stimme liehen. (https://youtu.be/S2cGYzZSCks)

Zum Karfreitag konnten die Familien dann zwei Wege „begehen“. Zum einen gab es in Hattert die Möglichkeit in 6 Stationen einen Kinderkreuzweg in der Kirche abzugehen. Den ganzen Tag war die Kirche hierfür geöffnet. Orientiert hatte sich der Kinderkreuzweg an der Kinderfastenaktion von misereor. Und so begleiteten die Kinder und Familien Berichte von Kindern aus Bolivien, die aus ihrem Leben erzählten. Unter dem Stichwort „was wirklich zählt“ sollten die Kinder und Familien sich vor Ort Gedanken über sich und ihr Leben machen. An jeder Station konnten die Kinder dann selbst eine „Last“ ablegen, in dem sie vorher mitgebrachte Steine ablegen konnten. Zum Dank gab es im Anschluss für jedes Kind wieder einen Stein mit nach Hause. Am Ausgang lagen Steine aus dem Heiligen Land zum Mitnehmen bereit. Die sogenannten „Tabgha-Steinchen“ stammen aus Tabgha einem Ort in Israel und werden dort per Handarbeit bearbeitet. Die Steine erinnern an die wundersame Brotvermehrung und sollen die Kinder immer daran erinnern, was alles möglich ist, wenn man mit Jesus unterwegs ist.

Wer aufgrund der Pandemie lieber zu Hause bleiben wollte, konnte den Kreuzweg auch in digitaler Form „gehen“. Auch hier hatten Kinder aus der Pfarrei im Vorfeld die Texte eingesprochen. (https://youtu.be/xfwscS-nBkA)

Für die Ostertage hatte dann das Team vom katholischen Familienzentrum einen Osterweg in Hachenburg vorbereitet. Ab Karsamstag konnten Familien rund um den Alten Markt diesen Osterweg gehen. Mit Bildern und Texten wurde den Kindern nochmals die Ostergeschichte vor Augen geführt: Vom Einzug in Jerusalem, über Gründonnerstag und Karfreitag bis hin zu den Emmaus-Jüngern. Waren alle Rätsel richtig gelöst wurde einem mit dem Lösungssatz verraten, wo in der Kirche eine kleine Osterüberraschung wartete.

Auch zum Osterfest gab es einen kleinen „Osterfilm“ von Trudi Kirchenmaus. In dem Video werden Trudi und ihre Freunde beim Eiersuchen begleitet und es wird der Frage nachgegangen warum der Osterhase Ostereier bringt. (https://youtu.be/ey4T7BPn1Gk)

Das Team des Katholischen Familienzentrums

© Katholisches Familienzentrum
© Katholisches Familienzentrum
© Katholisches Familienzentrum
© Katholisches Familienzentrum
© Katholisches Familenzentrum
© Katholisches Familenzentrum
© Katholisches Familenzentrum

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz