Kategorien &
Plattformen

Der Mörlener Kirchenchor feierte sein 120jähriges Bestehen...

Der Mörlener Kirchenchor feierte sein 120jähriges Bestehen...
Der Mörlener Kirchenchor feierte sein 120jähriges Bestehen...
© Rudi Grabowski
© Rudi Grabowski
© Rudi Grabowski

Katholischer Kirchenchor „Cäcilia“ Mörlen feierte 120-jähriges Bestehen mit Friedensmesse in G von Lorenz Maierhofer

In der bis auf den letzten Platz besetzten Dorfkirche in Mörlen feierte der Kath. Kirchenchor „Cäcilia“ Mörlen sein 120-jähriges Bestehen mit einer feierlichen Messe, zelebriert von Pfarrer Winfried Roth, unterstützt von Diakon Michael Krämer.

Explizit für diese Feier hatte der Chor, unter Leitung von Chordirektorin Lieselene Schlaug-Pfeiffer, die in acht Lieder aufgeteilte Friedensmesse in G von Lorenz Maierhofer einstudiert. Hierzu hatte man das Vorhaben als Projekt aufgerufen und konnte 11 neue Sängerinnen und Sänger im Chor willkommen heißen. Und besonders erfreulich: Nach eigener Aussage wollen fast alle auch in Zukunft dem Chor, der damit insgesamt 34 Personen stark ist, weiterhin angehören. 
Nach eigenem Bekunden schuf Lorenz Maierhofer das Werk im Jahr 2015 in Reflektion von Terroranschlägen und kriegerischen Auseinandersetzungen in Syrien, in Teilen Afrikas, aber auch anderenorts und auch der damit verbundenen massenhaften Flucht und Vertreibung. Maierhofer mahnt an wachsam zu sein, damit der Friede und grundlegende humane Werte nicht durch Verblendungen und feindbildliche Manipulationen aus den Augen verloren werden.
Die Friedensmesse in G thematisiert die Glaubensbotschaft der Liebe und des Friedens textlich und musikalisch in zeitloser und zugleich immer aktueller Weise, getragen von christlicher Zuversicht.Der Kirchenchor „Cäcilia“ Mörlen trug die Friedensmesse in sehr eindrucksvoller Weise, äußerst gefühlvoll und harmonisch vor. Zu den acht liedhaften Messteilen gehören Sprachtexte, die jeweils von Herrn Pfarrer Roth gesprochen wurden, sowie Vorspiele die von Volker Siefert am Klavier ausdrucksstark vorgetragen wurden.
Zu Ende der Messe wurden Chor- und Chorleiterin mit großem Beifall, ja „standing ovations“ bedacht.

Im Anschluss folgten zunächst Ehrungen verdienter Chor-Mitglieder.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Kirchenchor: Frau Christina Koch und Herr Marco Wisser.
Für 60 Jahre: Frau Marliese Arndt.
Für 65 Jahre: Frau Hildegard Ax, Frau Erika Hering und Herr Vinzenz Pfeifer. 
Für 70 Jahre: Herr Willi Ax. 
Ebenfalls geehrt und für seine mannigfachen Verdienste, unter anderem als langjähriger 1. Vorsitzender des Vereines zum Ehrenmitglied  ernannt, wurde Herr Matthias Wisser, der diese Ehrung sichtlich gerührt entgegennahm.

Das danach folgende Konzert der eingeladenen Gastchöre war getragen von schönen Harmonien in sehr schön interpretierten und vorgetragenen Liedern. Es brachten zu Gehör: 

Singende Dorffrauen Norken/Mörlen, (Leitung: Jutta Giehl) : 
Fürchte dich nicht was geschieht 
Glaube an Gott

Kirchenchor Nistertal, (Leitung: Stefan Hehl): 
Zwischen Himmel und Erde   (Lorenz Maierhofer) 
Alles was Odem hat, lobe den Herrn  (Lorenz Maierhofer)

Evangelischer gemischter Chor Norken, (Leitung: Heidi Schäfer- Bertram): 
Herr wer wird von dir geleitet 
Dir will ich dienen 


Chorgemeinschaft Kirburg-Mörlen-Norken, (Leitung: Andreas Risse):
In der Fremde  (Rudi Kühn) 
Still ruht der See  (Bernhard Riffel) 
Sancta Maria  (Johannes Schweitzer)

Kirchenchor Marienstatt-Hachenburg,  (Leitung: Bruno Müller): 
Ave Maria  (Jakob Arcadelt) 
O Maria, sei gegrüßt  (Michael Hailer)

Den Ausklang dieses eindrucksvollen Festes verbrachte man bei guter Stimmung, zu der der Kirchenchor Marienstatt-Hachenburg mit zwei weiteren Liedern beitrug, im schönen Mörlener Dorfgemeinschaftshaus.

Dieter Orthey

 

Weitere Fotos: bitte hier klicken!

© Rudi Grabowski
© Rudi Grabowski