Kategorien &
Plattformen

Mit gesegneter Kreide in Hattert unterwegs

Mit gesegneter Kreide in Hattert unterwegs
Mit gesegneter Kreide in Hattert unterwegs
© Katja Müller
© Katja Müller
© Katja Müller

„Frieden! Im Libanon und weltweit“ – so lautet das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion, bei der sich wieder etliche Jungen und Mädchen beteiligen. Die großen und kleinen Könige mit goldenen Kronen, prächtigen Gewändern und einem großen Stern sind mit ihren Begleiterinnen Annegret, Astrid, Gisela, Jutta, Katja, Matilda und Sophie gruppenweise an vier Tagen in Hattert sowie den Ortsteilen Hütte und Laad unterwegs.

Gemeinsam mit Jutta Kautz hatten sich die Kinder bereits im Vorfeld bei einem Treffen auf ihre Aufgabe vorbereitet und den aktuellen Sternsingerfilm mit Reporter Willi Weitzel angeschaut.

Pater Lijo segnete am 2. Weihnachtsfeiertag im Aussendungsgottesdienst in der Hatterter Familienkirche die Sternsinger und die Kreide, mit der die Jahreszahl und der Segen an die Türen der besuchten Häuser geschrieben wird: 20*C+M+B+20, die Abkürzung für das Lateinische „Christus Mansionem Benedicat“, das so viel bedeutet wie „Christus segne dieses Haus“.

Unzählige Male singen die Sternsinger ihr Lied und schreiben den Segen „20*C+M+B+20“ über zahllose Türen. Von den Menschen werden sie herzlich empfangen und oft ins Haus gebeten, um in unmittelbarer Nähe zum Weihnachtsbaum und Krippchen ihr traditionelles Lied „Die heil´gen drei König“ zu singen. Für ihren Einsatz werden die Sternsinger mit vielen Süßigkeiten und vollen Sammelbüchsen mit Spendengeldern für Kinderhilfsprojekte belohnt.

Allen Spendern, Begleitpersonen, Organisatoren, Helfern und vor allen Dingen den Kindern sei recht herzlichen Dank gesagt für ihr großes Engagement.

Katja Müller

© Katja Müller
© Katja Müller
© Katja Müller
© Katja Müller